Frühlingsputz fürs Auto

Die Tage werden länger, der Schnee schmilzt, die Temperaturen steigen – der Frühling ist da.

Zeit also, nicht nur den Haushalt auf Vordermann zu bringen, sondern auch das Auto. Schnee, Eis und Salz haben ihre Spuren hinterlassen – auf der Karosserie, in Ritzen und Radkästen, im Wageninneren – einfach überall. Diese Rückstände müssen weg, bevor es zu Dauerschäden kommt.

Checkliste Frühlingsputz

Sommerreifen montieren

Sobald die Temperaturen konstant über sieben Grad liegen, sollten die Winterreifen demontiert und durch die Sommerreifen ersetzt werden. Auf der Website des TCS finden Sie aktuelle Testergebnisse und weitere Tipps zum Thema.

Gründliche Wagenwäsche

Neben der gründlichen Autowäsche, mit der auch die letzten Streusalzreste entfernt werden, sollte auch der Unterboden gereinigt werden. Gut geeignet dafür sind die Dampfstrahlgeräte an den Selbstbedienungs-Waschanlagen. Den Motorraum lassen Sie am besten von einer Fachperson reinigen – Elektronik und Elektrik sind in diesem Bereich sehr sensibel.

Lack überprüfen

Prüfen Sie den Lack Ihres Wagens auf Steinschlag- und Splittschäden, besonders an der Front und im Bereich der Radausschnitte. Wer solche Schäden zu lange ignoriert, lässt «Rostnester» gedeihen.

Scheibenwischer wechseln

Eis und Kälte haben auch die Scheibenwischer strapaziert. Für eine klare Sicht sorgen neue, unbeschädigte Scheibenwischerblätter. Wichtig: Reinigen Sie die Scheiben auch von innen, denn durch die Frühlingssonne drohen sonst Gegenlichtblendungen.

Dichtungen reinigen

Tür- und Fensterdichtungen sollten beim Frühjahrsputz mit warmem Wasser gereinigt und anschliessend gefettet werden.

Innenraum nicht vergessen

Im Innenraum sollten die Fussmatten herausgenommen und gereinigt werden. Teppiche werden erst gut getrocknet und dann mit Staubsauger und Bürsten vom Schmutz befreit. Kunststoffmatten können mit Wasser und Abwaschmittel gereinigt werden. Auch für die Sitzpolster und die Decke reichen diese Haushaltsmittel zur Reinigung aus. Flecken im Polster feuchten Sie am besten an und geben etwas Reinigungsmittel darauf.

Auspuff prüfen

Die Kälte könnte zu Rissen im Auspuff geführt haben. Kleine Löcher werden nun sichtbar und müssen in der Garage geschweisst werden.

Stossdämpfer prüfen

Prüfen Sie die Stossdämpfer auf Wirkung und Ölverlust.

Elektrik prüfen

Auch die Elektrik des Fahrzeugs wurde im kalten Winter schwer gefordert und sollte überprüft werden. Bei der Batterie sollte Korrosion an den Polen entfernt und die Säuredichte vom Fachmann geprüft werden.

Kofferraum leeren

Befreien Sie Ihren Kofferraum von den Winteraccessoires (Spaten, Sandsäcke, Schneeketten). Anschliessend steht eine gründliche Reinigung an. Wichtig: Alles gut trocknen, um Korrosion vorzubeugen.

Quelle: Automobilclub von Deutschland AvD