Mit dem richtigen Abstand sicher fahren

Bei 90 km/h braucht ein Auto rund 62 Meter, bis es stillsteht. Das sind ungefähr 13 Wagenlängen!

Damit Sie auch im dichten Verkehr sicher unterwegs sind, lohnt es sich, den richtigen Abstand zum vorausfahrenden Auto zu halten und dies auch ständig zu überprüfen.

Der Anhalteweg setzt sich zusammen aus dem Bremsweg und der Reaktionszeit.

Bremsweg

Der Bremsweg ist für jedes Fahrzeug anders: Schwere oder stark beladene Fahrzeuge haben einen längeren Bremsweg als leichte, und neue Fahrzeuge bremsen besser als alte. Auch die Reifen und die Fahrbahnbeschaffenheit spielen eine wichtige Rolle.

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit, also die Zeit, die der Fahrer braucht, bis er beginnt, den Wagen abzubremsen, kann in fünf Schritte unterteilt werden:

  • Sehen: Das Auge sieht das Hindernis oder den bremsenden Wagen.
  • Erkennen: Das Gesehene wird an das Gehirn weitergeleitet.
  • Entscheiden: Das Gehirn bestimmt eine Reaktion auf die eingegangene Information.
  • Auslösen: Ein Impuls wird vom Gehirn an die Muskeln gesendet.
  • Handeln: Der Fuss wechselt auf das Bremspedal.

Ein konzentrierter Lenker hat eine Reaktionszeit von knapp einer Sekunde. Das sind 25 Meter Fahrt bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h. Durch Ablenkung oder Müdigkeit verlängert sich die Reaktionszeit und somit die Distanz, bis das Bremsmanöver eingeleitet wird.

Wollen Sie Ihre Reaktionszeit kennen? Testen Sie Ihr Reaktionsvermögen mit dem BBC Science Schäfchen-Test.

Genügend Abstand für mehr Sicherheit

Für den richtigen Sicherheitsabstand gibt es eine altbewährte, simple Methode: Fixieren Sie mit den Augen einen festen Punkt am Fahrbahnrand. Wenn das vorausfahrende Auto daran vorbeifährt, beginnen Sie zu zählen: 21, 22. Wenn Sie erst jetzt an diesem Punkt angekommen sind, dann haben Sie genügend Abstand.

Quellen: Axa-Winterthur, BBC Science