Aktivitäten der Stiftung in der UWA

Autorecycling in der Umwelt Arena

Mehr als jeder zweite Einwohner in der Schweiz besitzt ein Auto. Doch was passiert eigentlich mit den alten Fahrzeugen, wenn sie ihr Lebensende erreicht haben? Diese Frage wird mit einer Ausstellung in der Umwelt Arena in Spreitenbach anschaulich beantwortet. Die Stiftung Auto Recycling Schweiz präsentiert die umweltfreundliche Verwertung bei Autoverwertern und Shredderwerken. Daniel Christen, Geschäftsführer der Stiftung, freut sich über die Integration des Autorecyclings in die Umwelt Arena: «Unsere Ausstellung passt perfekt in das Umfeld der Umwelt Arena. Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit sind schliesslich gerade bei Neufahrzeugen hochaktuelle Themen. Die saubere Verwertung ist dabei eine unabdingbare Voraussetzung. Es ist erstaunlich, wie viel Rohstoffe und Energie aus Altfahrzeugen zurückgewonnen werden können. Das wollen wir hier dem Publikum zeigen.»

Altfahrzeuge werden in zwei Behandlungsstufen zu bis zu 89 Prozent verwertet. Der Autoverwerter führt die Trockenlegung durch und baut funktionstüchtige Teile zum Wiederverkauf aus. Das nachgeschaltete Shredderwerk gewinnt aus den vorbehandelten Autokarossen verschiedene Metalle wie Eisen, Aluminium und Kupfer zurück und verkauft diese als hochwertige Sekundärrohstoffe an Stahlwerke und Giessereien. Aus dem Autobereich sind das rund 50'000 Tonnen Eisen- und Stahlschrott und 9'000 Tonnen Nichteisenmetalle. Übrig bleibt ein Shredderabfall, der nicht einfach beseitigt, sondern thermisch verwertet wird. Mit der zurückgewonnenen Energie in Form von Strom und Fernwärme werden im Übrigen 8'000'000 Liter Heizöl jährlich eingespart.

Die Umwelt Arena bietet die ideale Plattform zur Darstellung des gesamten Verwertungskreislaufes. Blickfang ist ein zusammengepresstes Autowrack mit den verwertbaren Rohstoffen und deren Verwertungswege. Ein Kurzfilm zeigt eindrücklich, wie Altfahrzeuge im Shredderwerk wieder zu Rohstoff werden. Der Kreislauf schliesst sich.

Die Stiftung Auto Recycling Schweiz besteht seit 1992 als freiwillige Leistung von auto-schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure. Ziel und Zweck ist die Förderung der umweltgerechten Entsorgung von Motorfahrzeugen, insbesondere der nichtmetallischen Abfälle aus Altfahrzeugen.

Daniel Christen, Geschäftsführer
T 031 302 36 24
info(at)stiftung-autorecycling.ch