Verkehr

Park and Pool: Mehr Kies für weniger Verkehr

Von Andreas Burgener, Direktor auto-schweiz, Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure   Die Politik in Bern kritisiert immer wieder, wie wenig Personen zu Stosszeiten durchschnittlich in einem Auto sitzen. Bald wird sich weisen, ob sie für eine einfache Massnahme Hand bietet, um die Auslastung von Fahrzeugen zu erhöhen.   Früh morgens, kurz vor sieben Uhr, an der Autobahn-Auffahrt Aarau West entlang der A1: Die paar Dutzend kostenloser Parkplätze, welche hier für Pooling zur Verfügung stehen, sind fast schon alle besetzt. Neben einer Parkfläche, die man an der vielbefahrenen Zubringerstrasse nutzen kann, gibt es noch eine Reihe von Stellplätzen parallel zur Fahrbahn. Hier ist es nicht einfach, einen einzelnen Stellplatz im Rückwärtsgang anzufahren, wenn man hinter sich eine Kolonne hat. Zurecht gilt hier Tempo 60. Man bremst unweigerlich den Verkehrsfluss komplett aus. Und vorbeifahren ist bei viel Gegenverkehr auch nicht möglich.   Mit wenigen Worten: Die Platzverhältnisse für «Park and Pool» in Aarau West sind sehr begrenzt. Dabei stellen solche kostenlosen Parkflächen an Autobahnab- und -auffahrten eine absolut einfache und sinnvolle Möglichkeit dar, unsere Strasseninfrastruktur effizienter zu nutzen. Wenn man die Möglichkeit hat, gemeinsam mit einer Kollegin oder einem Kollegen zu einem Termin oder auf eine Baustelle zu fahren und dabei auch noch Treibstoff und Geld spart, macht das aus mehrfacher Hinsicht Sinn. Vielleicht kann man sich sogar noch für einen gleich anstehenden Geschäftstermin absprechen. Dies ist gelebte Realität, auch in der Geschäftsstelle von auto-schweiz. Wir nutzen Parkplätze wie den bei Aarau West für Pooling – wenn es denn noch einen der begehrten Plätze hat.   Pooling-Parkplätze nicht mitgewachsen Diese Stellflächen wurden meist vor Jahren und Jahrzehnten geplant, als es noch weniger Verkehr gab und die Wachstumsprognosen für die Strassen niedriger waren als heute. Wie wir wissen, lagen sie damals alle falsch. Die Schweiz ist stark gewachsen, bei der Wirtschaftsleistung und der Bevölkerung, deshalb fliesst heute deutlich mehr Verkehr über unsere Autobahnen und durch unsere Agglomerationen, als je ein Verkehrsforscher hätte vorhersehen können. Allein auf unseren Nationalstrassen gabt es 2016 über 24'000 Staustunden. Und gerade deshalb sind solche «Park-and-Pool»-Möglichkeiten so sinnvoll und werden auch angenommen und genutzt, wie das Beispiel Aarau West zeigt. Sie helfen auf eine einfache Art und Weise, die vorhandenen Fahrzeuge und Strassen effizienter zu nutzen.   Immer wieder wird von Politikerinnen und Politikern, besonders aus links-grünen Kreisen, die vermeintlich schlechte Auslastung der Autos zu Stosszeiten kritisiert. Diese liegt angeblich im Schnitt nur bei 1,1 Personen pro Fahrzeug. Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, wer das wann und wie gezählt hat. Wie will man durch ein Dach aus solidem Stahl oder getönte Scheiben sehen, wie viele Personen hinten in einem Auto sitzen? Aber gut. So oder so, Pooling ist eine gute Sache. Doch die dafür benötigten Stellflächen an Autobahnausfahren sind mittlerweile unterdimensioniert. Wenn Sie nicht sicher sein können, dass Sie morgens um kurz vor sieben einen Parkplatz in Aarau West bekommen, fahren Sie vielleicht doch lieber selbst los. Denn Park-Alternativen in näherer Umgebung sind nicht vorhanden.   Unkomplizierte Lösung Deshalb braucht es hier schnelle und einfache Abhilfe durch deutlich mehr kostenloser Stellflächen. Und das geht ganz einfach: eine grosse Ladung Kies und fertig ist der Parkplatz. Kein Beton, kein dauerhaft versiegeltes Land, kein Verlust von Kulturflächen – und hoffentlich keine Einsprachen von links-grüner Seite. Denn diese Massnahmen sind absolut im Interesse sämtlicher Umweltinteressen. Bald wird sich zeigen, ob die Politik in Bern Hand bietet für solch pragmatische Lösungen, denn die Aargauer SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger-Bäni hat in der Herbstsession einen Vorstoss eingereicht, der den Bundesrat auffordert, «die Voraussetzungen für mehr Gratisparkplätze an Autobahnauffahrten zu schaffen». Wir von auto-schweiz sind gespannt, ob der Pooling-Parkplatz bei Aarau West bald wächst – und das zugegebener Massen auch aus Eigeninteresse.

«Menschen -
Märkte -
Mobilität»

auto-suisse

Association importateurs suisses d'automobiles
Wölflistrasse 5
3006 Berne

+41 31 306 65 65
info(at)auto.swiss